PRÄSENZVERANSTALTUNG – Wenn das Essen aus dem Gleichgewicht ist, schwankt das Leben

Umgang und Beratung bei Essstörungen – Weiterbildung für Pädagog*innen

Essstörungen und der damit verbundene Schlankheitswahn beschäftigen viele Mädchen und Frauen. Geprägt durch das vorherrschende Schönheitsideal begeben sich viele von ihnen in den Konkurrenzkampf der Pfunde. Der Druck der Gesellschaft, ewig jung und schlank sein zu müssen, sorgt nicht nur in der Pubertät für Stress und Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper. Die Betroffenen machen es einem schwer, die Essstörung zu erkennen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Gleichzeitig fordern sie mit ihrem Verhalten ihre Umwelt heraus und lösen dadurch auch bei Professionellen immer wieder Wut, Hilflosigkeit und Betroffenheit aus. Je mehr Sie informiert sind, desto besser und einfacher können Sie betroffenen Mädchen und Frauen helfen.

Inhalte und Ziele des Seminars:

  • Verstehen gesellschaftlicher Hintergründe und familiärer Ursachen, die zu Essstörungen führen – der gute Grund hinter der Essstörung
  • Erarbeiten von Lösungen anhand von Fallbeispielen
  • Methoden aus der Verhaltenstherapie
  • Entwicklung einer eigenen Haltung zu Essstörungen und Schönheitsidealen
  • Methoden und Arbeitsmaterialien für den pädagogischen Umgang
  • Gespräche führen mit Betroffenen und Angehörigen
  • Weitere Fallsupervision
  • Umgang in stationären Einrichtungen mit Essstörungen

Alternative Termine: 11. Mai 2022 oder 08. September 2022
Uhrzeit: 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
20 Teilnehmende
Tagungsort:  JUFA HOTEL, Bergstraße 115, 53639 Königswinter
Referentin: Susanne Gronki, B·Z·E – Bonner Zentrum für Essstörungen e.V.

Haben Sie Fragen, besondere Wünsche, Vorschläge, Empfehlungen?

Antje Martens
0228 38 27-191