„Neugier, Lust und Unsicherheit“

Zum Umgang mit kindlicher Sexualität im Grundschulalter

Die Beschäftigung mit dem eigenen Körper und mit sexuellen Fragen ist für Grundschüler*innen keineswegs neu. Jetzt aber erleben Mädchen und Jungen das Thema auch in Hinblick auf Verliebt-sein, Geschlechterrollen und auch körperlichen Veränderungen der Vorpubertät neu.

Was wir diesen „Expert*innen“ beim Thema Sexualität anbieten können, sind Informationen, Sicherheiten und die Stärkung von Intuition und Gefühl.

Sexualität ist kein alltägliches Thema, deshalb braucht es zum Einstieg ein sensibles Wahrnehmen und das Wissen, dass Scham und Beschämung immer mitschwingen können in der Gleichaltrigengruppe, wenn Sexualität zur Sprache und zum Ausdruck kommt.

Das Seminar bietet grundlegende Informationen zur Körper- und Sexualentwicklung von Kindern im Grundschulalter. Konkrete Alltagssituationen aus der Arbeit der Tages- und Wohngruppen werden besprochen und es wird geprüft, wie Schutz vor Grenzüberschreitungen und Förderung von Selbstwirksamkeit und Erfahrungsräumen zusammengehen können.

  • Was beschäftigt Kinder in ihrer sexuellen Entwicklung?
  • Welche sexuellen Äußerungsformen von Kindern begegnen uns und wie können wir damit angemessen umgehen?
  • Umgang mit sexualitätshaltigen Medien
  • Wozu brauchen Kinder welche Art von Sexualaufklärung und wie gelingt sie konkret?

Zielgruppe: Mitarbeitende, die in der Arbeit mit Kindern im Grundschulalter tätig sind.
Alternative Termine:
Dienstag,18.8.2020
Donnerstag, 01.10.2020 / nur Tagesgruppen
Uhrzeit: 09.30 – 17.00
Tagungsort: AZK, Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter

Referent*innen:
Anja Franke, Diplom-Pädagogin und Sexualpädagogin, Dozentin des Instituts für Sexualpädagogik (isp), Köln
Reiner Wanielik, Sozial-Pädagoge und Sexualpädagoge, Dozent des Instituts für Sexualpädagogik (isp), Wiesbaden

Haben Sie Fragen, besondere Wünsche, Vorschläge, Empfehlungen?

Antje Martens
0228 38 27-191