Curriculum zur Digitalpädagogik

Fortbildungsreihe mit zertifiziertem Abschluss Digitalpädagogin*; Digitalpädagoge*

Digitale Medien werden immer relevanter und prägen den Alltag von Kindern und Jugendlichen umfänglich. Für die Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe stellen sich zur konstruktiven Begleitung des mediatisier­ten Aufwachsens junger Menschen umfangreiche neue Aufgaben, wie die Förderung von Medienkompetenzen unter der Berücksichtigung ihrer Chancen und Risiken gelingen kann.

In Zusammenarbeit von Stadtgrenzenlos und der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW wurde ein Curriculum zum Thema Medienbildung entwickelt, dass sich speziell an Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe richtet.
In themenspezifischen Modulen vermittelt es praxisorientiert fundierte Kenntnisse und Kernkompetenzen für aktuelle und zukünftige Anforderungen der Digitalisierung und Medienpädagogik in der Erziehungshilfe.
Die Referent*innen des Curriculums verfügen über vielfältige theoretische und praktische Erfahrungen in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen der digitalen Welt.

Das Curriculum umfasst insgesamt 80 Fortbildungsstunden und besteht aus 10 Modulen sowie einer Zertifizierungseinheit. Alle Module sind in sich abgeschlossene Einheiten und werden auch einzeln buchbar angeboten.

Mit der Teilnahme an allen Modulen des Curriculums erlangen Sie die Theorienachweise für die Abschlussprüfung und Zertifizierung zum/r Digitalpädagog*in.
Die Gebühr pro Einzelmodul beträgt: 249,- €
Bei Buchung aller Module gewähren wir einen 15% igen Nachlass.
Die Abschlussprüfung wird über eine externe Zertifizierungsstelle durchgeführt – die Prüfungs- und Zertifizierungsgebühr beträgt: 99,-€.

Die Module

Modul 1 – Social Media

Worum geht es an dem Tag?

  • Faszination Social Media
  • Faktencheck zu Social Media Plattformen
  • Social Media und Sozialisation
  • Ausprobieren und Kennenlernen
  • Risikobereiche Social Media
  • Methoden für die Praxis

Im Rahmen dieser Fortbildung erhalten Sie einen Einblick in die Faszination verschiedener Social Media Plattformen.
Warum nutzen vor allem Jugendliche Social Media und welche Funktionen erfüllen diese digitalen Lebenswelten? Die unter Jugendlichen beliebtesten Plattformen werden vorgestellt, ausprobiert und reflektiert.
Durch das eigene Eintauchen in Social Media Welten lernen Sie zu verstehen, welche Chancen die Plattformen bieten. Aber auch, welche Risikobereiche es zum Schutz für Kinder und Jugendliche im Blick zu halten gilt.

Die Fortbildung präsentiert Ihnen unterschiedliche Methoden, anhand derer Sie das Thema Social Media gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen aufgreifen und reflektieren können.

Alternative Termine:
20. Januar 2020
12. August 2020
Uhrzeit: 09.00 – 17.00
Tagungsort: AZK, Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter

Modul 2 – Games

Worum geht es an dem Tag?

  • Grundlagen Games
  • Mobile Gaming
  • E-Sports, ist das ein richtiger Sport?
  • Faszination der Spiele
  • Wirkungsforschung des exzessiven Spielens
  • Games und Gewalt
  • Methoden für die Praxis

Das Fortbildungsmodul bietet:

Sie erhalten einen umfassenden Überblick über das Thema Games und die verschiedenen Bereiche, die es umfasst. Wie werden Spiele erstellt und wie sieht der Markt dafür in Deutschland aussieht? Und welche Rolle spielt dabei das mobile Gaming?

Neben dem immer wichtiger werdenden Thema E-Sports und der dazugehörigen Debatte, ob es als Sport anerkannt werden sollte, geht es um die allgemeine Faszination von Spielen. Und darum, wie sich exzessives Spielen auf die Nutzer*innen auswirkt.

Auch das Thema Gewalt in Videospielen darf dabei nicht außer Acht gelassen werden.
Darüber hinaus werden Sie verschiedene Methoden und Spiele selbst ausprobieren können.

Alternative Termine
04. Februar 2020
02. September 2020
Uhrzeit: 09.00 – 17.00
Tagungsort: AZK, Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter

Modul 3 – Web-Video und Influencer

Worum geht es an dem Tag?

  • Faszination Youtube und die Definition des Web-Videos
  • Content Creator, wie verdienen Youtuber Geld und warum sind sie so beliebt?
  • Recherche zu dem Thema Youtube-Stars
  • Fallstricke bei der Arbeit mit Web-Videos
  • Was kann man in der päd. Praxis mit Web-Videos alles machen?

Das Fortbildungsmodul bietet:

In diesem Modul werden verschiedene Arten von Web-Videos erläutert und vorgestellt. Die Fortbildung befasst sich mit der Frage, warum Videos auf YouTube und anderen Plattformen eine so große Faszination ausüben und wie es Video-Produzenten schaffen, damit Geld zu verdienen.

Diskutiert werden die Chancen und Fallstricke, die einem in der eigenen Praxis bei der Nutzung von Web-Videos begegnen. Ziel ist es, Ihr Wissen rund um das Thema Web-Videos zu erweitern und Ihnen Sicherheit für den Arbeitsalltag und den Austausch mit Kindern und Jugendlichen zu geben.

Alternative Termine
12. Februar 2020
30. September 2020
Uhrzeit: 09.00 – 17.00
Tagungsort: AZK, Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter

Modul 4 – Medienpädagogik zum Anfassen

Worum geht es an dem Tag?

  • Kreative Medienarbeit
  • Praxiseinsatz von Tablets, Apps, weiterer Technik
  • Methoden für den pädagogischen Alltag

Das Fortbildungsmodul bietet:
Die Fortbildung zielt darauf ab, dass Sie aktiv und kreativ eigene medienpädagogische Tools und Methoden ausprobieren. Dadurch erlangen Sie Sicherheit im Umgang mit Tablets, Apps sowie weiterer Technik und werden ermutigt, die erprobten Methoden mit Kindern und Jugendlichen selbst auszuprobieren.

An verschiedenen Stationen geht es beispielsweise um Game-Design, Foto und Film, interaktive Rallyes oder Robotik und Making. Durch Ihr Ausprobieren und gemeinsames Reflektieren lernen Sie, wie Medienarbeit die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen fördert und welch vielfältige Möglichkeiten es für Ihre Praxis gibt.

Alternative Termine:
10. März 2020
07. Oktober 2020
Uhrzeit: 09.00 – 17.00
Tagungsort: AZK, Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter

Modul 5 – Medienpädagogische Grundlagen & fachliche Haltung

Worum geht es an dem Tag?

  • Haltungsentwicklung “Wie stehe ich zur Digitalisierung und Mediennutzung Jugendlicher“?
  • Überblick Digitalisierung/Mediatisierung
  • Überblick Mediengeschichte
  • Überblick Medienpädagogik
  • Arbeitstische zu den Themen “Privatsphäre/Öffentlichkeit“, “gesellschaftliche Teilhabe“, “Gesundheit und Krankheit“, “Ethik/Moral“

Das Fortbildungsmodul bietet:

Das Fortbildungsmodul startet mit der Reflexion der eigenen Mediensozialisation sowie der fachlichen Haltung gegenüber den neuen Medien. Im Anschluss folgt ein kurzer Überblick über die Mediengeschichte sowie die zentralen Charakteristika der Digitalisierung. Wir thematisieren die Grundlagen der Medienpädagogik und, darauf aufbauend, werden wir uns mit den Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Themenfelder Privatsphäre/Öffentlichkeit, gesellschaftliche Teilhabe, Gesundheit/Krankheit sowie Ethik/Moral beschäftigen.

Termin:
07. September 2020
Uhrzeit: 09.00 – 17.00
Tagungsort: AZK, Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter

Modul 6 – Digitale Lebenswelten

Worum geht es an dem Tag?

  • Digitale Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen
  • Faszination Soziale Netzwerke
  • Big Data und Datenschutz
  • Sexting und Grooming
  • Fake News und Filterblasen

Das Fortbildungsmodul bietet:

Der Fortbildungstag wirft einen Blick auf die digitalen Lebenswelten junger Menschen und geht der Frage nach, was die Anziehungskraft von Social Media ausmacht. Ausgehend von der – auch ganz praktischen – Betrachtung der wichtigsten Netzwerke werden die Themen Big Data und Datenschutz, Sexting und Grooming sowie Fake News und Filterblasen beleuchtet.

Termin:
08. September 2020
Uhrzeit: 09.00 – 17.00
Tagungsort: AZK, Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter

Modul 7 – Medienwirkung und Games

Worum geht es an dem Tag?

  • Mediensucht
  • Anamnesetool Digital Care
  • Medienwirkungsforschung
  • Kennenlernen der wichtigsten Spieletitel und –Genres
  • Erstellen eigener Let’s Play-Videos

Das Fortbildungsmodul bietet:

Der Fortbildungstag widmet sich den Themen Gaming, Mediensucht sowie der Medienwirkungsforschung. Nach einem Überblick zum aktuellen Forschungsstand lernen Sie die Arbeit mit dem Anamnesetool Digital Care kennen.

Sie erkunden die wichtigsten Spieletitel und erstellen eigene Let’s Play-Videos.

Termin:
09. September 2020
Uhrzeit: 09.00 – 17.00
Tagungsort: AZK, Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter

Modul 8 – Entwicklungspsychologie und Mediensozialisation

Worum geht es an dem Tag?

  • Erarbeitung von Handlungsmaximen
  • Smartphone und Social Media im pädagogischen Alltag
  • Besondere Herausforderungen in der stationären Jugendhilfe
  • Kennenlernen von (medienpädagogischen) Methoden

Das Fortbildungsmodul bietet:

In diesem Modul setzen sich die Teilnehmer mit dem Umgang mit digitalen Medien im pädagogischen Alltag auseinander und entwickeln eigene Handlungsmaximen. Dabei wird auch ein Blick auf die besonderen Herausforderungen in der stationären Jugendhilfe geworfen. Anschließend werden verschiedene medienpädagogische Methoden für unterschiedliche Altersgruppen vorgestellt.

Alternative Termine:
12. Mai 2020
22. September 2020
Uhrzeit: 09.00 – 17.00
Tagungsort: AZK, Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter

Modul 9 – Kinder- und Jugendmedienschutz

Worum geht es an dem Tag?

  • Kinder- und Jugendmedienschutz
  • USK, FSK und FSF
  • Erstellung eigener Jugendschutzeinschätzungen
  • Elternarbeit

Das Fortbildungsmodul bietet:

In diesem Modul wird der Kinder- und Jugendmedienschutz thematisiert. Aufbauend auf einem Überblick über die wesentlichen Prüfkriterien und Instanzen erstellen die Teilnehmer eigene Einschätzungen zu beliebten Gaming- und Filmtiteln.  Anschließend stellen wir Ihnen verschiedene Ansätze für die Elternarbeit vor und besprechen Vor- und Nachteile im Dialog.

Alternative Termine:
13. Mai 2020
23. September 2020
Uhrzeit: 09.00 – 17.00
Tagungsort: AZK, Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter

Modul 10 – Projektmanagement

Worum geht es an dem Tag?

Sie erhalten eine Einführung ins Projektmanagement und erfahren:

  • Was ein Projekt kennzeichnet
  • Was zur Erstellung eines Projektes beachtet werden muss
  • Wie Sie Projekt-Treffen/Meetings gestalten können
  • Welche Projektmanagement-Tools es gibt
  • Welche Parameter Sie zur Projektsteuerung nutzen können


Der Fortbildungstag bietet:
Neben dem theoretischen Input, sammeln Sie Erfahrung in der Erarbeitung eines eigenen Projektes. Sie erfahren, was Sie alles beachten müssen, wie Sie das Projekt koordinieren, umsetzen und dokumentieren. Sie erhalten umfassende Tipps über Projektmanagement-Tools und Methoden: Trainerinput, Diskussionen, Gruppenarbeit, Simulation, Kurzpräsentationen und Feedback.

Alternative Termine:
23. Juni 2020
27. Oktober 2020
Uhrzeit: 09.00 – 17.00
Tagungsort: AZK, Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter

Referent*innen:
Linda Laengsfeld – Populäre Musik und Medien (B.A.); Kultur, Ästhetik, Medien (M.A.), zertifizierte Medientrainerin und Referentin
Fachgebiete: Medienpädagogik in Theorie und Praxis für Kita, Schule, Erziehungshilfe und außerschulische Kinder- und Jugendarbeit; Kreative Medienarbeit Film, Foto, Radio und Musik; Politische Jugendmedienbildung, Demokratiebildung und Partizipationsprojekte; Medienkulturelle Trends und Phänomene; Medienpädagogische Präventionsarbeit;Beratung zur Medienkonzept-Erstellung; Zielgruppenübergreifend: Fortbildung, Workshops, Projekte

Stefan Hinterdorf – Bachelor Intermedia
Fachgebiete:Digitale Spiele / Games / Gameskultur / eSports; Gamedesign; Coding und Making; Workshops zu Social Media/Networks, Games (Sucht, Faszination eSports); Gender- und Queer Studies; Medienerziehung; Konzeptarbeit

Jan Graf – Diplom-Geograph
Yasemin Mentes – Master of European Studies and Integration

Abschlussprüfung zur Zertifizierung

 

2020
18. November 2020
Uhrzeit: 10.00 – 12.00
Tagungsort: AZK, Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter

 

Zertifizierungsstelle: CertEuropA GmbH Kassel (http://www.certeuropa.de/)
Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung ist der Nachweis über die Teilnahme an allen 10 Modulen.
Die Crashkurse in 2018 /2019 enthielten die Module 5,6,7,8,9.
➢ Prüfungsordnung Download

Haben Sie Fragen, besondere Wünsche, Vorschläge, Empfehlungen?

Antje Martens
0228 38 27-191